Info

Der intrinsify Podcast: Wirksamer führen, bullshitfrei arbeiten

Zu viele Meetings, überlastete Chefs, Burnout und Reporting-Wahnsinn – die Arbeitswelt nehmen viele als Belastung war. Gleichzeitig machen sich Pionierunternehmen auf neue Wege und sind damit beneidenswert erfolgreich. Agile Organisationen, Moderne Führung, Hybrides Arbeiten, New Work – das sind Schlagworte die den turbulenten Wandel begleiten, den wir aktuell erleben. Anhand von Beispielen aus der Praxis bekommst Du in diesem Podcast Einblicke in spannende Projekte, erfolgreiche Unternehmen und die Gedanken, die sich Entscheiderinnen und Entscheider in dynamikrobusten Organisationen machen. Elisabeth Neuhaus (intrinsify Akademie) und Philipp Simanek (Organeers) ergänzen die Praxiseinblicke mit Einordnungen, geben Orientierung, differenzieren und liefern praktische Werkzeuge. Wenn Du in der dynamischen Arbeitswelt erfolgreich sein willst, bist Du hier genau richtig. Ideen und Feedback sehr gern an intrinsifypodcast@intrinsify.de. Du willst keine Folge und auch sonst keine intrinsify Inhalte verpassen? Abonniere den Kanal hier in Deiner Podcast App und den intrinsify Newsletter unter https://intrinsify.de/news/.
RSS Feed
Der intrinsify Podcast: Wirksamer führen, bullshitfrei arbeiten
2022
May
March
February
January


2021
December
November
October
September
August
July
June


2020
December
October
May
April
March
February
January


2019
December
November
October
September
August
July
June
May
April
March
February
January


2018
December
November
October
September
August
July
June
May
April
March
February
January


2017
December
November
October
September
August
July
June
May
April
March
February
January


2016
December
November
October


All Episodes
Archives
Now displaying: Page 1
May 9, 2019

Eine neue Folge „Gesichter der Neuen Wirtschaft“ mit Manuel Pistner

In der 12. Episode der „Gesichter der Neuen Wirtschaft“ spreche ich gemeinsam mit meinem Kollegen Mark Poppenborg mit Manuel Pistner, Geschäftsführer der Bright Solutions GmbH.

Gemeinsam werfen wir einen differenzierten Blick auf die Entwicklung von Freiberuflichkeit, die Zusammenarbeit in virtuellen Teams, die Zusammenstellung in Remote Work Projekten und die Grenzen von Festanstellung.

Wir behandeln dabei eine ganze Reihe sehr relevanter Fragen:

  • Wo liegen die Grenzen der Zusammenarbeit bei remote work?
  • Sind virtuelle, projektbezogene Teams die Antwort auf den Fachkräftemangel?
  • Wo liegen konkret die Vorteile flexibler Zusammenarbeit? Und was gestaltet sich anders (Fluktuation, Reibungsverluste, Onboarding)?
  • Was bedeutet diese Entwicklung für typische Angestellte?
  • Was ist dran an dem Vorwurf der Ausbeutung von Freelancer-Kräften aus Dritt- und EU-Staaten?
  • Müssen wir uns einer Neiddebatte stellen? Driften gesellschaftliche Gruppen auseinander?
  • Ist Freiberuflichkeit ein globaler Trend, der noch zunehmen wird? Und für was kann diese Entwicklung ein Hebel sein?

Shownotes

0 Comments
Adding comments is not available at this time.