Info

Der intrinsify Podcast: Wirksamer führen, bullshitfrei arbeiten

Zu viele Meetings, überlastete Chefs, Burnout und Reporting-Wahnsinn – die Arbeitswelt nehmen viele als Belastung war. Gleichzeitig machen sich Pionierunternehmen auf neue Wege und sind damit beneidenswert erfolgreich. Agile Organisationen, Moderne Führung, Hybrides Arbeiten, New Work – das sind Schlagworte die den turbulenten Wandel begleiten, den wir aktuell erleben. Anhand von Beispielen aus der Praxis bekommst Du in diesem Podcast Einblicke in spannende Projekte, erfolgreiche Unternehmen und die Gedanken, die sich Entscheiderinnen und Entscheider in dynamikrobusten Organisationen machen. Elisabeth Neuhaus (intrinsify Akademie) ergänzt die Praxiseinblicke mit Einordnungen, geben Orientierung, differenzieren und liefern praktische Werkzeuge. Wenn Du in der dynamischen Arbeitswelt erfolgreich sein willst, bist Du hier genau richtig. Ideen und Feedback sehr gern an intrinsifypodcast@intrinsify.de. Du willst keine Folge und auch sonst keine intrinsify Inhalte verpassen? Abonniere den Kanal hier in Deiner Podcast App und den intrinsify Newsletter unter https://intrinsify.de/news/.
RSS Feed
Der intrinsify Podcast: Wirksamer führen, bullshitfrei arbeiten
2024
June
May
April
March


2023
October
August
May
April
March
February


2022
December
November
October
August
June
May
March
February
January


2021
December
November
October
September
August
July
June


2020
December
October
May
April
March
February
January


2019
December
November
October
September
August
July
June
May
April
March
February
January


2018
December
November
October
September
August
July
June
May
April
March
February
January


2017
December
November
October
September
August
July
June
May
April
March
February
January


2016
December
November
October


All Episodes
Archives
Now displaying: Page 7
Nov 2, 2017

Stelle Dir vor, Menschen unterschiedlichster Weltanschauung treffen aufeinander und werden durch ihre Begegnung zu einem Umdenken über unsere Wirtschaft inspiriert.

Genau das ist bei unserer großen "Zwiegesprächsaktion #NeueWirtschaft" passiert. Nicht alle waren unterschiedlicher Meinung, aber nahezu alle haben etwas gelernt und eine neue Bekanntschaft machen können, die für viele prägend war.

In diesem Gründerplausch haben wir zwei Teilnehmer zu Gast, die LIVE ein finales Zwiegespräch durchgeführt haben.

Außerdem tauschen Lars und Mark sich mit den Beiden über die Ergebnisse der Aktion aus und werfen einen Blick auf die eine oder andere Erkenntnis unseres großen Zwiegesprächsberichts "Unsere Wirtschaft im 21. Jahrhundert".

Viel Spaß beim Hören.

Oct 26, 2017

Wird man in 500 Jahren auf diese Zeit zurückblicken und sie als Wende in unserer Geschichte bezeichnen? So wie wir heute über Luther reden? Oder über die Industrialisierung? Werden wir von einer Reformation von Arbeit, Wirtschaft und Finanzsystem sprechen?

Wir haben anlässlich des 500jährigen Luther Jubiläums mit unseren Teilnehmern des 33. Wevents 31 Thesen für die #NeueWirtschaft gesammelt, sie grafisch aufbereitet und um 3 Workshopformate ergänzt, die Du nutzen kannst, um Deine Kollegen/Teilnehmer in einen inspirierenden Austausch zu bringen.

Diese Episode ergänzt das Thesenpapier und den Blogartikel um einen weiteren Gedanken, den unser Gründer Mark für Dich bereithält.

Oct 12, 2017

Oh oh oh … Da steht ein Wandel am Markt ins Haus, eine Überraschung, die Dein Unternehmen ganz schön ins Stolpern bringen könnte.

Aber hey, kein Problem, da habt ihr doch ein Pflaster im Arzneikoffer: Design thinking. Agiles Management. Oder doch lieber Working Out Loud?

Du erahnst es schon: Im Kampf gegen Überraschungen brauchst Du im Konzern einen ganz anderen Ansatz. Wie Du Dich damit auch gleich gegen fliegende Kühe wehrst, hörst Du im neuen Podcast von intrinsify.me.

Oct 5, 2017

Sonderepisode unseres Gründerplausch mit Klaus Polley, Deutsche Telekom IT GmbH

Klaus Polley, Führungskraft bei der Deutschen Telekom IT GmbH (und auch zu Gast auf unserem Konzern-Wevent), hat in seinem Bereich so Einiges umgesetzt, wovon wir bei intrinsify.me regelmäßig schreiben.

In dieser Gründerplausch-Episode schauen mein Mitgründer Lars und ich gemeinsam mit Klaus unter die Motorhaube seines Bereichs und ordnen seine Erlebnisse für Dich ein.

Eine vollgepackte Episode mit vielen Einblicken und konkreten Tipps für jeden, der in, an oder mit Konzernen arbeitet. Wir sprachen mit Klaus über:

  • die Besonderheiten eines Konzerns gegenüber anderen prototypischen Organisationsformen
  • den Druck der kleinen Wettbewerber
  • die Feigenblätter und Pseudo-New-Work-Kampagnen
  • die überlebenswichtige Wertschöpfung unter dem Radar
  • die Gewinnung von Mitarbeitern
  • die Nutzung der vielen ungeahnten Freiräume in Konzernen
  • die größeren und kleineren Veränderungen, die Klaus in seinem Bereich umgesetzt hat
  • die Reaktion seiner Umwelt
  • die Kennzahlen, die er parat haben musste
  • die Einbindung der Mitarbeiter
  • und Vieles mehr

Viel Spaß beim Hören.

Sep 28, 2017

Du bist kürzlich beauftragt worden, Dich bei Dir im Unternehmen um New Work zu kümmern. Damit hast Du ein unlösbares Problem als Auftrag akzeptiert bzw. akzeptieren müssen. Es gibt Berater, die sich das zum Geschäftsmodell gemacht haben. Kein Grund also, gleich den Kopf in den Sand zu stecken.

Du arbeitest in HR. Vielleicht auch in der Organisationsentwicklung, wenn Dein Arbeitgeber groß genug ist, um sich eine zusätzliche Abteilung zu gönnen. Oder im Business Development. Jedenfalls nicht in der Linie.

Der Auftrag lautet konkret: »Prüfen Sie was New Work für uns bedeutet und erarbeiten Sie eine Management Summary mit begründeter Handlungsempfehlung, kurz MSmbH.«

Und nu?

Sep 21, 2017

Im ersten Teil dieser Episode hatten wir über die Möglichkeiten gesprochen, die Mitarbeiter bei ihrer eigenen Suche nach mehr Zufriedenheit im Job haben. In diesem zweiten Teil arbeiten wir nun 5 konkrete Tipps durch, die Führungskräften dabei helfen können darüber nachzudenken, wie sie die Demotivation bei ihren Mitarbeitern vermeiden.

Dabei greifen wir auch das wichtige Thema des Employer Branding zur Mitarbeitergewinnung auf. Außerdem geht es um Zynismusbeförderungsprogramme und wie man diese vermeiden kann sowie um den kniffligen Balance-Akt zwischen nötiger unternehmerischer Verantwortung und bevormundender Fürsorge.

Wie immer gibt es zum Abschluss zwei persönliche Tipps der Woche. Viel Spaß beim Hören.

Aug 31, 2017

Heute möchten wir einmal über Politik reden. Ja, nicht über New Work oder moderne Unternehmensführung. Oder eigentlich doch.

Weil Politik und die neue Arbeit nämlich nicht zu trennen sind.

 

Autor: Lars Vollmer

Vertont von: Lars Vollmer

Aug 24, 2017

Wie wird man eigentlich ein happy working people? Auf welche Weise stehen viele Menschen sich und ihrem eigenen Glück selbst im Weg? Welche Hebel gibt es für ein Wirksamkeitsgefühl bei der Arbeit? Diesen Fragen sind Lars und ich in dieser Gründerplausch-Episode nachgegangen.

In dieser Gründerplausch-Episode...

  • sprechen wir über die verschiedenen Hindernisse, die sich viele auf dem Weg zu selbstverwirklichender Arbeit in den Weg werfen
  • erarbeiten wir die 3 Bedingungen für Motivation
  • stellen wir Dir ein paar Übungen vor, mit denen Du Deine eigene Situation reflektieren kannst
  • gehen wir auf die Frage ein, was persönliche Veränderung bedeutet und
  • erläutern wir wie gewohnt ein paar Denkfehler, die im Zusammenhang mit happy working people beliebt sind.

Und natürlich gibt es am Ende der Episode wieder zwei praktische Tipps, dieses Mal für eine App und ein technisches Gerät.

Jul 27, 2017

Seminarzusammenfassung mit Nora Bateson, 21. April 2017, Eric Lynn, cultureQs, Berlin

Nora Batesons Seminar untersuchte die Frage, wie in unserer Welt, geprägt von Unsicherheit und Komplexität, Führung verstanden werden muss. Das Konzept des Helden-Führers ist mit einer Realität, in welcher kaum mehr nachvollziehbar ist, wer was wann bewirkt hat, nicht mehr vereinbar. Wie muss wirksame Führung heute verstanden werden?

Autor: Martin Lixenfeld

Vertont von: Martin Lixenfeld

 

 

Jul 20, 2017

Für das Österreicher Unternehmen Bene GmbH wurde unser Gründer Mark kürzlich zu den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeit sowie den Wandel der Führungskultur befragt.

Das Gespräch haben wir aufgrund seiner Länge in zwei Teile geteilt. In diesem, dem zweiten Teil, geht es um folgende Schwerpunkte:

  • Warum Selbstorganisation nicht Chaos, Anarchie und Beliebigkeit bedeutet
  • Warum es mehr schadet als nutzt die Generationen in Schubladen zu stecken
  • Warum es immer schwerer wird, mit sich selbst zufrieden zu sein
  • Wie Google eine Lösung für die Identitätskrise bereitstellt, die aber ethische Fragen aufwirft
  • Ob Unternehmen sich ins Private einmischen sollten, ob also z.B. Meditation und gemeinsames Blutspenden in Ordnung ist
Jul 13, 2017

Bin ich ein wirksamer Mitarbeiter? Führe ich mein Team, meinen Bereich, mein Unternehmen noch auf wirksame Weise?

Studiere ich das richtige Fach? Habe ich mit dieser Ausbildung eine Zukunft? Wird mich jemand einstellen wollen?

Propagiere ich als Politiker die richtigen gesetzlichen Änderungen? Verfolgen wir mit unserer Partei die richtige Wirtschaftspolitik?

Egal in welcher Rolle Du Dich befindest: Kaum jemand kann sich den Einflüssen der Neuen Wirtschaft entziehen.

Deshalb liefert diese Episode 12 übergeordnete Thesen zu den gegenwärtigen Entwicklungen der neuen Wirtschaft.

Jul 6, 2017

Für das Österreicher Unternehmen Bene GmbH wurde unser Gründer Mark kürzlich zu den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeit sowie den Wandel der Führungskultur befragt.

Das Gespräch haben wir aufgrund seiner Länge in zwei Teile geteilt. In diesem Teil geht es um folgende Schwerpunkte:

  • Welchen Einfluss die Digitalisierung auf Marks Arbeit hat
  • Wie sich aufgrund der Digitalisierung der Charakter von Arbeit ändern könnte
  • Warum das Thema Digitalisierung überbewertet wird
  • Ob Unternehmen zukünftig weniger profitorientiert sein können
  • Wie sich die Verhältnisse von Unternehmen zu Kunden entwickeln könnten
  • Was Mark großen Unternehmen empfiehlt
Jun 29, 2017

Nahezu jedes Unternehmen startet als happy working place. Das Gründerteam bzw. die Mitarbeiter der ersten Stunde haben eine gemeinsame Vision oder zumindest eine Vorstellung davon, wie sie die Bedürfnisse ihrer Kunden auf direkte Weise befriedigen können.

Frei von hausgemachter Bürokratie und lästiger Selbstbeschäftigung machen sie sich gemeinsam ans Werk. Der Programmierexperte nimmt auch dann den Hörer ab, wenn eigentlich ein Anruf für das Verkaufstalent erwartet wird. Man hilft sich gegenseitig. Die zu lösenden Probleme liegen überwiegend außerhalb des Unternehmens, nicht innerhalb.

Klar, es kann stressig sein. Es kann ruppig zugehen. Es kann Konflikte geben. Manchmal nervt es auch, dass bereits gelöste Probleme nicht dokumentiert wurden. Aber alles in Allem macht die Arbeit Spaß und man kommt voran.

Dieser Zustand gemeinsamen Wirkungsgefühls lässt häufig nach. Der Spaß an der Arbeit wird durch den Frust über die Beschäftigung ersetzt. Die Identifikation schwindet und das Ownership-Gefühl geht verloren. Die zu lösenden Probleme liegen zunehmend innerhalb des Unternehmens, nicht mehr außerhalb. 

Doch es ist auch längst nicht immer so. Viele Unternehmen vermeiden die hausgemachte Selbstbeschäftigung – meist nicht bewusst, sondern eher intuitiv.

Und genau hier lauert eine Gefahr. Wenn man nicht weiß worauf man aufpassen muss, kann es einem nur zufällig gelingen.

Jun 22, 2017

Zwischen der Idee und den ersten 3 Kunden meines inzwischen verkauften Unternehmens Paleo Jerky lagen ca. 6 Stunden Arbeitszeit. Seitdem habe ich dieses schlanke Vorgehen für 3 weitere Gründungsideen angewendet (1x gescheitert, 2x Ausgang offen) und gehe bei Produkten-Ideen innerhalb von !me genauso vor. Aber das ist im Vergleich mit anderen prominenten Geschichten erschreckend unspektakulär.

Der unternehmerische Serientäter Noah Kagan, den ich hoffentlich in ein paar Tagen in London treffe, hat für den ersten funktionierenden Prototypen seines Multi-Millionen-Dollar Business, AppSumo, gerade einmal $ 60 und ein Wochenende Lebenszeit investiert.

Solche und ähnliche Beispiele gibt es viele. Inzwischen gibt es für dieses Marktvalidierungswerkzeug einen schicken Namen: Lean Startup.

Was Lean Startup der klassischen Marktforschung voraus hat und warum letztere in den meisten Fällen nicht nur pure Verschwendung ist sondern einen auch auf die falsche Fährte locken kann, darum geht es in der heutigen Episode unseres Gründerplausch. 

May 25, 2017

In dieser Episode erzählen Lars und ich eine Geschichte, die wir gemeinsam erlebt haben. Es geht um die Geschichte der Vollmer & Scheffczyk GmbH - Lars' erstem Unternehmen für das ich auch eine Weile gearbeitet habe.

"Vom Bonusmodell zur freien Gehaltswahl" ist der Titel dieser Episode. Doch es geht um deutlich mehr als das spektakuläre Vergütungsmodell der V&S. Nämlich darum, wie sich das Unternehmen davor bewahrt hat, kaputt zu wachsen. Und wie dieser Change von statten ging.

In dieser Gründerplausch Episode gehen wir auf folgendes ein:

  • Wie Lars und ich uns über V&S kennengelernt haben und damit auch unsere Partnerschaft begann.
  • Wie V&S wuchs und sich dabei nach und nach gefährliche Management-Praktiken eingehandelt hat
  • In welchen Situationen die schädliche Wirkung dieser Praktiken deutlich wurde
  • Wie uns langsam bewusst wurde, dass wir etwas ändern mussten
  • Warum ich das Unternehmen verlassen habe
  • Welche radikalen und weniger radikalen Veränderungen V&S vornahm
  • Und wo das Unternehmen heute steht
May 18, 2017

Im ersten dieses zweiteiligen Artikels über Change habe ich die wesentlichen Denkfehler herkömmlichen Change Managements dargestellt.

An seinem Ende drängt sich zurecht die Frage auf, ob jeglicher Versuch der zielgerichteten Organisationsveränderung deshalb zwecklos ist. Um es vorweg zu nehmen: Das ist er nicht.

Deshalb stelle ich in diesem Artikel einige der wichtigsten Werkzeuge zur wirksamen Irritation von Organisationen vor.

Autor: Mark Poppenborg

Vertont von: Mark Poppenborg

Raum zur Diskussion: https://intrinsify.me/organisationsentwicklung-wie-lassen-sich-organisationen-wirksam-irritieren

May 11, 2017

In dieser Episode geht es mal nicht um Praktiken, die aus unsere Sicht auf den Management-Friedhof gehören sondern um uns selbst.

Wir widmen den 7. Gründerplausch in unserem Podcast nämlich der Frage, wie Lars und ich intrinsify.me führen, mit all den damit verbundenen Freuden und Schmerzen.

Wir wollten mal ein bisschen auspacken und haben deshalb Fragen, wie die folgenden beantwortet:

  • Warum gibt es !me überhaupt?
  • Was hat !me konkret mit Lars und mir zu tun?
  • Wie haben wir uns über die letzten Jahre entwickelt und was haben wir dazu gelernt?
  • Darf die Führung eines Netzwerks davon abhängen wer es führt?
  • Warum ist !me kein Verein?
  • Wie sind wir finanziert?
  • Was bedeutet die Einführung der Mitgliedsbeiträge für uns?
  • Wie wollen wir !me inhaltlich weiterentwickeln?
May 4, 2017

Durch eine repräsentative Studie der New Work Pionierunternehmen, waren wir in der Lage ein Change Management Verfahren zu entwickeln, mit dem jeder seine Organisation zu einem erfolgreichen New Work Unternehmen wandeln kann.

Die Folge sind eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit und überdurchschnittlicher wirtschaftlicher Erfolg. Solange die 8 Phasen unseres Change Management Konzepts konsequent durchgearbeitet werden, steht diesem Ziel nichts mehr im Weg.

Mark Poppenborg  Martin Lixenfeld

Raum zur Diskussion auf: https://intrinsify.me/change-management-new-work

Apr 27, 2017

»Ein Unternehmen braucht eine Feedbackkultur.« Hast Du diesen Satz schon mal gehört? Doofe Frage eigentlich: Die Forderung ist ja so allgegenwärtig, dass sie gar nicht an einem vorbeigehen kann.

Und mal ehrlich: Kennst Du irgend jemanden der ernsthaft bezweifeln würde, dass ein Unternehmen eine Feedbackkultur braucht? Wenn nicht, wäre ich gerne der erste. Ich halte das nämlich für Unsinn. Also nicht die Kultur, sondern die Forderung.

Eine fehlende Feedbackkultur kann immer nur als Indikator für einen Mangel in der Organisation dienen, nicht aber als Einladung, sie herzustellen.

In diese Falle tappen leider viele. Und was es genau damit auf sich hat, darum geht es in dieser Podcast-Episode.

Kürzlich hat mich nämlich eine Studentin der Fachrichtung Social Management mit dem Schwerpunkt Personal und Führung interviewt, die gerade ein Praktikum bei einem Mittelständler absolviert.

In dem aufgezeichneten Gespräch geht es um:

  • die Allgegenwärtigkeit von Feedback, auch wenn es gar nicht erwünscht ist
  • das Missverständnis, dass Feedbackverfahren zu einer Feedbackkultur führen könnten
  • den Unterschied den es macht, wenn Vorgesetzte beim Feedback mit im Spiel sind
  • die Unmöglichkeit, als Vorgesetzter gleichzeitig zu coachen
  • die Sinnhaftigkeit, sich trotzdem mit Feedback-Werkzeugen auseinanderzusetzen
  • das wahre und wohl wertschätzenste Feedback, das es gibt
Apr 13, 2017

Dass das Betriebliche Verbesserungswesen (BVW) etwas aus der Zeit gekommen ist, leugnen wenige. Dass es etwas mehr braucht, um Veränderung und Innovation zu erzeugen, auch nicht.

Und trotzdem mag man sich fragen, was denn so schlimm daran sein kann, die Mitarbeiter für ihre guten Ideen zu belohnen.

Einiges! So ein BVW kann Verbesserung sogar verhindern. Und es hat so einige andere Macken. Aber es hat auch schützenswerte Funktionen.

In diesem Gründerplausch, haben sich unsere Gründer dem BVW ausführlicher gewidmet und gehen dabei auf folgende Aspekte ein:

  • Die ursprüngliche Motivation des BVW
  • Wieso es mal die passende Lösung für ein Problem war
  • Wieso es im 21. Jahrhundert nicht nur an seine Grenzen gerät, sondern sogar kontraproduktiv wirkt
  • Wieso man Ideen nicht ihrem Kontext entziehen darf
  • Wieso das motivierende Element eines BVW auch keine Ehrenrettung darstellt
  • Welche Funktionen des BVW erhalten bleiben müssen

Am Ende der Folge gibt es wie immer zwei Tool-Empfehlungen, die Lars und Mark erprobt haben.

Apr 6, 2017

Das ist wirklich kurios: jetzt gibt es seit neustem sogar eine Norm für Motivation. Unser Gründer Lars hat diese in der aktuellen IATF 16949 gefunden.

Was es damit auf sich hat, warum eine Motivationsnorm destruktiv wirkt und warum Zertifizierungen großes Business-Theater sind, dies alles hörst Du in der heutigen Ausgabe vom intrinsify.me-Podcast.

 

Lars Vollmer / Sebastian Weidner

 

Originalartikel:

 

https://intrinsify.me/endlich-mitarbeitermotivation-gibts-jetzt-als-salbe/

Mar 23, 2017

Strategien sind oft glattpolierte Trivialitäten, die an Austauschbarkeit kaum zu überbieten sind. Damit lässt sich keine Orientierung geben. Was eine gute Strategie ausmacht und welche 5 Faktoren dafür sorgen können, dass eine Strategie zu mehr Leistungsfähigkeit und damit zu mehr Zufriedenheit führt, behandelt dieser Artikel.

 

 

Mark Poppenborg / Sebastian Weidner

 

Originalartikel:

http://intrinsify.me/Blog/items/was-ist-eine-gute-strategie.html

 

Twitter Account von Mark Poppenborg

Mar 16, 2017

Auf unserem 30. Wevent in Leipzig entstand dieses spannende Gespräch zwischen unserem Gründer Lars und unseren Mitgliedern Sophie, einer Startup-Gründerin, und Jürgen Bock, einem beliebten Speaker aus der Otto Group. Die drei unterhalten sich über die verschiedenen Herausforderungen sowie Vor- und Nachteile der beiden "Gattungen".

 

Mar 9, 2017

»Mehr Selbstorganisation, weniger Regeln – das klingt theoretisch alles toll. Doch mit meinen Leuten geht das nicht.« Diese Befürchtung kenne ich gut, übrigens auch von mir selbst. Doch sie unterliegt einem dramatischen Irrtum. Dieser Artikel erklärt das Dilemma entlang von 6 Gründen, die Du Dir merken solltest.

 

Mark Poppenborg / Martin Lixenfeld


Originalartikel:
http://intrinsify.me/Blog/items/mit-meinen-leuten-geht-das-nicht.html

Twitter Account von Mark Poppenborg

 

 

1 « Previous 2 3 4 5 6 7 8 Next » 8